© Freie Wahlgemeinschaft Gerbrunn - Fotos: Wolfram Hofmann - Design: Sascha Wehmeier Kommunalwahl 2020 Die Freie Wahlgemeinschaft Gerbrunn (FWG) hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl 2020 zusammengestellt  und tritt zuversichtlich in den Wahlkampf ein. Drei Themen wird die FWG in den Vordergrund stellen und dafür bei der Wahl um Zustimmung bitten: 1. Die Bürger Gerbrunns wünschen sich das früher gelieferte, weichere Trinkwasser zurück. Das jetzt von der Stadt Würzburg bezogene Wasser hat nach der Stadt Gotha den höchsten Härtegrad in Deutschland. Aus dem Fernwassernetz soll – wie früher - weicheres Wasser bezogen werden. 2. Die Freien Wähler setzen sich – wie schon vor sechs Jahren - für einen Kreisel am Ortseingang ein. Sie haben darauf vertraut, dass nach der Landesgartenschau 2018 die Zusage der Stadt Würzburg, auf deren Gemarkung der Kreisel zu bauen ist, eingelöst wird. Die FWG protestiert dagegen, dass andere Straßenbaumaßnahmen im Bereich Hubland-Nord erneut vorgezogen werden sollen. 3. Die FWG wünscht eine spürbare Sicherung und eine Erweiterung des Schulstandorts Gerbrunn. Die Zukunft der Mittelschule (Eichendorff-Schule) ist gefährdet. Sie wird nur von wenigen Schülern aus Gerbrunn besucht. Angesichts der Größe Gerbrunns sieht die FWG in einer „Gemeinschaftsschule“ oder Realschule eine schüler- und elternfreundliche Bereicherung des Schulangebots. Der Platz dafür ist am Apostelweg vorhanden. Mit großem Befremden wurden in der FWG-Nominierungsversammlung die öffentlichen Äußerungen eines Unternehmers an der Käthe-Kollwitz-Straße empfunden (siehe Main-Post vom 20.12.2019). Statt sich als Vorsitzender einer stark ökologisch ausgerichteten Partei und zugleich Bewerber eines Gemeinderatmandats darüber zu freuen ,dass sechs Bäume auf einer Verkehrsinsel vor seinem Betrieb durch geringe bauliche Maßnahmen des Gemeindebauhofs  geschützt werden, attackiert er Bürgermeister und Bauhofmitarbeiter, die „wildes Parken“  verhindern wollen. Die FWG begrüßt die Schritte der Gemeindeverwaltung ausdrücklich. Sie wird – wie auf ihre Veranlassung an der Käthe-Kollwitz-Straße - im Gesamtort darauf achten, dass Gemeinderatsbeschlüsse umgesetzt werden. Die FWG-Kandidatenliste: 1.  Dr.Wolfgang Stier (Gemeinderat) 2.  Frank Riegel (Gemeinderat) 3.  Sascha Wehmeier 4.  Günter Kraft (Gemeinderat) 5.  Annette Obrusnik (Gemeinderätin) 6.  Andreas Pfaff 7.  Dietrich Kühne 8.  Prof. Dr. Matthias Bode 9.  Bettina Zuckle 10. Dr. Carsten Gellermann 11. Dr. Christian Borchers 12. Michaela Gerig 13. Adem Gökduman 14. Reinhard Kies (Gemeinderat, Zweiter Bürgermeister) 15. Eike Bode 16. Heike Kopf 17. Viktor Kugler 18. Jakob Dietrich 19. Katrin Grafe 20. Roland Pfaff